Volles Haus beim Päckchen-Alarm in Walzwerk

09. Dezember 2016

Statt Walzen stand heute Feiern auf dem Programm. Über 100 Mitarbeiter folgten in diesem Jahr wieder der Einladung zur traditionellen Weihnachtsfeier der WW-K. Bei leckerem Essen vom Grill, Glühwein und Crêpes stimmte sich Belegschaft gemeinsam auf die bevorstehenden Feiertage und das Jahresende ein.

Für weihnachtliche Atmosphäre und strahlende Gesichter sorgte vor allem die Dekoration: Wo normalerweise Stahl gewalzt wird, umringte ein kleiner Weihnachtsmarkt einen mehrere Meter hohen Tannenbaum. Für den Sternenhimmel sorgte eine über allem schwebende Diskokugel, die die Halle in ungewohntem Glanz erstrahlen ließ.

Nachdem die Feier eröffnet und auch noch eine Tombola angekündigt war, stiegt die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. Während sich die einen an den gemütlichen Buden mit deftigen Speisen und Getränken stärkten, stellten andere fleißig ihre Geschicklichkeit an einem eigens aufgestellten Nagelbau unter Beweis. Fast alle Mitarbeiter versuchten hier – von ihren Kollegen angespornt – im Laufe des Nachmittages, mit möglichst wenigen Schlägen einen Nagel in einem Holzbalken zu versenken. Am Ende der Feier sah der Balken fast wie eine Bramme aus – so dicht an dicht steckten die Nägel im Holz.

Nicht nur jeder versenkte Nagel sorgte für Begeisterung. Auch die Tombola war ein durchschlagender Erfolg, bei dem alle Mitarbeiter auf ihre Kosten kamen. Die Losbox enthielt nur Gewinnerlose, so dass für jeden ein Päckchen auf dem Gabentisch stand. Bestens gelaunt wurde bis in den Abend hinein geplaudert und gefeiert.

Beim entspannten Beisammensein genauso wie bei der Arbeit ist die WW-K ein eingespieltes Team. Damit alle die Feier genießen konnten, war bei der Vorbereitung Teamwork gefragt. Und da ließ sich niemand lange bitten: Fleißig halfen die Kollegen bei den Feierlichkeitsvorbereitungen und verpackten Geschenke, dekorierten die Halle, schmückten den Baum, moderierten den Abend – und räumten am nächsten Tag auf. So konnten alle einen wie immer schönen, gemeinsamen Nachmittag und Abend genießen. Herzlichen Dank noch einmal an alle Kollegen, die durch ihre tatkräftige Unterstützung diesen vergnüglichen Tag ermöglicht haben!

zur Übersicht